Die Qua­li­fi­ka­ti­on des Kie­fer­or­tho­pä­den 2019-02-18T07:08:13+00:00

Die Quali­fikation des Kiefer­orthopäden

Ein Fach­zahn­arzt — was ist das?

Mas­ter of Sci­ence”, „Zahn­arzt mit Tätig­keits­schwer­punkt”, „Fach­zahn­arzt“: Wer heu­te eine Mög­lich­keit zur kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung in sei­ner Nähe sucht, hat es nicht immer leicht.

In Anzei­gen, Tele­fon­bü­chern oder sogar auf Pra­xis­schil­dern wett­ei­fern ver­meint­li­che Qua­li­täts­be­zeich­nun­gen um die Gunst des Pati­en­ten.

Doch — wel­che Bezeich­nung sagt wirk­lich etwas aus über die Qua­li­tät einer kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung?

Es sei vor­weg genom­men: Nur der Fach­zahn­arzt für Kie­fer­or­tho­pä­die (auch: „Kie­fer­or­tho­pä­de”) hat sei­ne Qua­li­fi­ka­ti­on für eine gute und hoch­wer­ti­ge kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung im Rah­men einer Fach­zahn­arzt­prü­fung — als Abschluss einer vier­jäh­ri­gen Wei­ter­bil­dung -vor einer unab­hän­gi­gen Prü­fungs­kom­mis­si­on nach­ge­wie­sen!

Ein­zig eine sol­che Prü­fung berech­tigt zum Füh­ren des Titels Fach­zahn­arzt, und ein­zig die­se Bezeich­nung garan­tiert Ihnen umfas­sen­des Wis­sen auf dem Gebiet der Kie­fer­or­tho­pä­die: Für Sie und Ihr Kind.

Fra­gen Sie Ihren Fach­zahn­arzt danach!

Schwer­punkt & Mas­ter — der klei­ne Unter­schied

Die Bezeich­nung „Mas­ter of Sci­ence — Kie­fer­or­tho­pä­die” kann ein All­ge­mein­zahn­arzt erwer­ben, in dem er an einer – vor­wie­gend theo­re­ti­schen — Lehr­gangs­ver­an­stal­tung einer spe­zi­el­len Uni­ver­si­tät im benach­bar­ten Aus­land teil­nimmt.

Hier­bei han­delt es sich aller­dings nicht – wie beim Fach­zahn­arzt für Kie­fer­or­tho­pä­die – um eine mehr­jäh­ri­ge Wei­ter­bil­dung, son­dern ledig­lich um eine neben­be­ruf­li­che Fort­bil­dung.

Der „Mas­ter of Sci­ence” ist also kei­nes­falls ein Meis­ter sei­nes Faches, wie die Bezeich­nung Glau­ben machen könn­te, son­dern viel­mehr ein All­ge­mein­zahn­arzt, der sich kie­fer­or­tho­pä­di­sches Wis­sen qua­si „neben­bei” ange­eig­net hat.

Die Bezeich­nung „Tätig­keits­schwer­punkt Kie­fer­or­tho­pä­die“ füh­ren Zahn­ärz­te, die einen Teil­be­reich ihrer Berufs­tä­tig­keit als Tätig­keits­schwer­punkt gegen­über der Zahn­ärz­te­kam­mer ange­zeigt haben. Es han­delt sich hier­bei um die Selbst­ein­schät­zung des betref­fen­den Zahn­arz­tes. Eine unab­hän­gi­ge Prü­fung sei­ner fach­li­chen Qua­li­fi­ka­ti­on wird weder ver­langt noch vor­ge­legt.

Wer soll Sie oder Ihr Kind behan­deln? Ein über Jah­re kli­nisch wei­ter­ge­bil­de­ter Fach­zahn­arzt — oder ein Zahn­arzt, der sich ent­we­der kie­fer­or­tho­pä­di­sche Kennt­nis­se im „Schnell­durch­gang” ver­schafft oder sei­ne Kennt­nis­se selbst ein­schätzt?

Ihr Kie­fer­or­tho­pä­de — Mit­glied des Berufs­ver­ban­des

Die Mit­glie­der des Berufs­ver­ban­des der Deut­schen Kie­fer­or­tho­pä­den e.V. sind Fach­zahn­ärz­te für Kie­fer­or­tho­pä­die. Ergän­zend zum Stu­di­um der Zahn­me­di­zin haben sie eine vier­jäh­ri­ge pra­xis­be­zo­ge­ne Fach­aus­bil­dung absol­viert — in Voll­zeit.

Die­se Son­der­stel­lung inner­halb der Zahn­ärz­te­schaft zollt dem gro­ßen Spe­zi­al­wis­sen Rech­nung, das auch tief­ge­hen­de medi­zi­ni­sche Kennt­nis­se rund um Wach­sen, Wer­den und Wie­der­her­stel­len des Kie­fers und sei­ner Gesund­heit beinhal­tet.

Pro­fi­tie­ren Sie von die­sem Wis­sen! Wenn Ihnen Qua­li­tät in der Kie­fer­or­tho­pä­die wich­tig ist — ach­ten Sie auf die Bezeich­nung Fach­zahn­arzt für Kieferorthopädie/Kieferorthopäde. Las­sen Sie sich nicht in die Irre füh­ren!

Ihre Vier­sener Kie­fer­or­tho­pä­den Dr. Schä­fer und Dr. Dr. Elsing bera­ten Sie kom­pe­tent und ger­ne.